Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Handbuch der Kapitalmarktinformation

Habersack/Mülbert/Schlitt (Hrsg.), Handbuch der Kapitalmarktinformation, 3. Aufl., 2021, C.H.Beck

Eine Rezension zu:

Abbildung von Habersack / Mülbert | Handbuch der Kapitalmarktinformation | 3. Auflage | 2020 | beck-shop.de

Mathias Habersack/Peter O. Mülbert/Michael Schlitt (Hrsg.)

Handbuch der Kapitalmarktinformation

3. Auflage

München: C.H.Beck, 2021, XIX und 1177 S., 249,00 Euro inkl. MwSt.

ISBN 978-3-406-72870-9

www.beck-shop.de

 

Die Neuauflage berücksichtigt insbesondere die Änderungen durch die Marktmissbrauchverordnung (MAR)und die EU-Prospektverordnung in Schwerpunkten. Das Handbuch stellte die Informationspflichten der börsennotierten Unternehmen ebenso umfassend wie die Rechtsfolgen einer Verletzung dieser Pflichten. Da in diesen Bereichen die Compliance einen hohen Stellenwert hat, werden in diesem Handbuch acu Vorbeugungsstrategien und Abwehrstrategien eingehend behandelt. Die 3. Auflage berücksichtigt insbesondere die Änderungen u.a. durch das KAGB, die Marktmissbrauchsverordnung (MAR), die EU-Prospektverordnung sowie die Neufassung des Deutschen Corporate Governance Kodex, wertet aber gleichzeitig alle neuen Gerichtsentscheidungen zu diesem Bereich im Detail aus, so etwa die Entscheidung des BGH zu den „Lehman-Anleihen“.

Das Handbuch erfasst die Vielzahl der in verschiedenen Gesetzen normierten Kapitalmarktinformationen, erläutert sie systematisch und geschlossen und verknüpft diese Informationen indem Zusammenhänge systematisch hergestellt werden. Der Umfang musste erweitert werden, so wurde ein neues Kapitel 7 zum Prospekt für Investmentvermögen und wesentliche Anlegerinformationen aufgenommen. Das Kapitel 1 der Vorauflage zur Kapitalmarktinformation und Kapitel 10 zum jährlichen Dokument nach § 10 WpHG a.F. sind ersatzlos entfallen und wurden neu besetzt.

Das aktuelle Handbuch stellt die Informationspflichten der börsennotierten Unternehmen und die Folgen einer Verletzung dieser Pflichten umfassend dar.

Die Schwerpunkte werden in vier Teilen wie folgt gesetzt:
  • Information des Kapitalmarkts als Marketingaufgabe
  • Organisationspflichten
  • Insiderverbote
  • (Insider-) Compliance
  • interne Informationsbeschaffung
  • Informationspflichten
  • Emittenten-/Anbieterpublizität am Primärmarkt
  • laufende Emittentenpublizität am Sekundärmarkt
  • Publizität bei öffentlichen Angeboten
  • Publizität von Beteiligungen
  • Publizität sonstiger Beteiligter am Kapitalmarkt
  • Durchsetzung ordnungsgemäßer Kapitalmarktinformation
  • straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Flankierungen
  • Rechtsverlust
  • Haftung für fehlerhafte Kapitalmarktinformation

Da dieses Handbuch seit dem Jahr 2013 nicht mehr erschienen ist, mußte es praktisch neu geschrieben werden, da sich diese Materie sehr dynamisch entwickelt hat. Es liegt auf der Hand, dass die Ausweitung der Informationspflichten auf europarechtlicher Grundlage eine Gegenbewegung zu Fehlinwicklungen in diesem Bereich ist, mit man ähnliche Sachverhalte – etwa im Bereich der Weitergabe und Nutzung von Insiderinformationen für persönliche Zwecke – für die Zukunft unterbinden will. Seit dem Erscheinen der Vorauflage sind erhebliche Reformprojekte in Angriff genommen worden, um diese Ziele nach und nach zu verwirklichen. Zentral ist hier zunächst die MarktmissbrauchsVO (EU) 596/2014 (MAR), die zahlreiche Regelungen des WpHG zum Insiderrecht ersetzt hat. Die Darlegungen hierzu berücksichtigen neben allen aktuellen Entwicklungen insbesondere die Questions & Answers der europäischen Wertpapieraufsichtsbehörde (ESMA) und FAQ der Bafin hierzu. Weiter berücksichtigt wird das Modul C des Emittentenleitfadens der BaFin vom 22.04.2020, so dass die Ausführungen hierzu sehr aktuell sind.

Als weiteres zentrales Reformprojekt berücksichtigt das Handbuch die ProspektVO (EU) 2017/1129, die durch zwei delegierte Verordnungen der Kommission ergänzt wird und die ProspektRL aufgehoben. Auch insoweit wurden die Empfehlungen der ESMA eingehend berücksichtigt. Begleitet wird diese Entwicklung überdies durch eine umfassende Neufassung des deutschen WertpapierprospektG. Darüber hinaus sind weitere Rechtsänderungen relevant, die die Anpassung des WpHG an das Inkrafttreten der MAR und die Umsetzung der Richtlinie 2014/65/EU (MiFID II-RL) sowie weitere Rechtsänderungen. Das Handbuch bietet eine sehr kompakte und detailierte Übersicht über alle derzeit bestehenden Kapitalmarktinformationspflichten.

Im Rahmen der Durchsetzung einer ordnungsgemäßen Kapitalmarktinformation werden nicht nur die aufsichtsrechtlichen Maßnahmen in Teil 3 behandelt, sondern auch die straf- und ordnungswidrigkeitenrechtliche Materie, so dass diese Ausführungen sich ggf. auch an Strafverteidiger werden.

Das Handbuch entfaltet in bestechender Systematik in vier Teilen und 32 Kapiteln alles, was die Praxis in diesem Bereich an Informationen benötigt.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung