Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Handbuch Familienunternehmen

Bochmann/Scheller/Prütting (Hrsg.), Recht der Familienunternehmen, 6. Auflage, 2022, C.H.Beck

Eine Rezension zu:

Abbildung von Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Band 9: Recht der Familienunternehmen | 6. Auflage | 2021 | beck-shop.de

Christian Bochmann/Johannes Scheller und Jens Prütting

Recht der Familienunternehmen

Münchener Handbuch des Gesellschaftsrechts, Band 9

6. Auflage

München: C.H.Beck, 2022, 2231 S., 269,00 € inkl. MwSt.

ISBN 978-3-406-73919-4

www.beck-shop.de

Band 9 des Münchener Handbuchs zum Gesellschaftsrecht beschäftigt sich ausschließlich mit dem Recht der Familienunternehmen und insoweit insbesondere mit den Besonderheiten bei der Beratung solcher Unternehmen. In diesem Handbuch werden alle relevanten Aspekte des Familien-, Erb- und Steuerrechts eingehend berücksichtigt und für Familienunternehmen aller gängigen Rechtsformen von erfahrenen und spezialisierten Expertinnen und Experten dargestellt.

Das renommierte Standardwerk ist neu konzipiert worden, um alle Aspekte für die wichtige Querschnittsmaterie der Familienunternehmen zu erfassen. Da die deutsche, mittelständische Wirtschaft nach wie vor von Familienunternehmen geprägt werden (oftmals in dritter und vierter Generation), spielen diese Unternehmen in der Beratungspraxis eine erhebliche Rolle und stellen oftmals Beratungsschwerpunkte dar. Der Ansatz des Handbuches ist rechtsformübergreifend, ohne die Unterschiede zwischen den einzelnen Rechtsformen zu vernachlässigen. Von der Gründung, über die Organisation, die Leitung und die Beendigung werden hier alle relevanten Fragestellungen angesprochen und zwar mit dem Fokus auf eine rasche Umsetzbarkeit, da Entscheidungen in diesen Bereichen zwar gut vorbereitet sein sollten, aber mitunter auch schnell getroffen werden müssen.
In 10 Kapiteln und 53 Gliederungsparagraphen erfasst das Werk das Recht der Unternehmen in Familienhand. Da hier das Gesellschaftsrecht von komplexen familien- und erbrechtlichen Vorschriften und Gestaltungsmöglichkeiten überlagert wird, sind diese Vorschriften in Band 9 ausführlich mitbehandelt. Spezifische Fragen der Familiengesellschaft, etwa Kontrollmechanismen, Familienbindung, Auslandsberührung, Publizitätsvermeidung, Ehegüterrecht, Erbschaft- und Schenkungssteuerrecht werden differenziert und interessengerecht beantwortet.
Das Handbuch berücksichtigt alle aktuellen Entwicklungen, so auch das 2023 in Kraft tretende MoPEG, das weite Schatten vorauswirft, da dieses Gesetz zu erheblichen Änderungen der Gesellschaftsverträge, der Gesellschaftervereinbarungen und weiterer gesellschaftsrechtlich relevanter Vereinbarungen führen wird. Es bietet sich an, diese Änderungen bereits im Jahr 2022 zu planen. Intensiv eingearbeitet wurden aber auch insolvenzrechtliche Aspekte unter dem Eindruck des SanInsFoG und dem Inkrafttreten des StaRUG mit erheblichen Sanierungsperspektiven vor dem Schritt zu einer Insolvenz.
Aktuell berücksichtigt sind selbstredend u.a. das COVID-19-Gesetzespaket mit diversen für Familienunternehmen wichtigen Sonderregeln sowie das am 1.1.2021 in Kraft getretene Sanierungs- und Insolvenzrechtsfortentwicklungsgesetz (SanInsFoG).

Nach einer Einführung in die Besonderheiten von Familienunternehmen setzen die einzelnen Kapitel überzeugende Schwerpunkte, etwa bei Organisationsfragen, Finanzierungsfragen, Nachfolgepplanung, konzernrechtlichen Aspekten, Fragen des international tätigen Familienunternehmens, Konfliktbeilegungen etwa durch Wirtschaftsmediation sowie „Exitstrategien“, unter Einschluß mit M & A.

Das Handbuch bietet einen sehr profunden und kompakten Überblick über alle aktuellen Fragestellungen, die bei – sehr unterschiedlichen – Familienunternehmen relevant werden können.

.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung