Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Münchener Kommentar zum HGB, Band 7

Münchener Kommentar zum Handelsgesetzbuch: HGB, Band 7: Transportrecht: §§ 407-619

Eine Rezension zu:

Abbildung von Münchener Kommentar zum Handelsgesetzbuch: HGB, Band 7: Transportrecht: §§ 407-619 | 4. Auflage | 2020 | Viertes Buch. Handelsgeschäfte...

Münchener Kommentar zum Handelsgesetzbuch: HGB, Band 7: Transportrecht: §§ 407-619

Viertes Buch. Handelsgeschäfte. Vierter Abschnitt. Frachtgeschäft (§§ 407-452d), Fünfter Abschnitt. Speditionsgeschäft (§§ 453-466), Sechster Abschnitt. Lagergeschäft (§§ 467-475h), Fünftes Buch. Seehandel (§§ 476-619), SVertO, CMR, CIM, CUV, MÜ, CMNI

Kommentar

Hrsg. von Prof. Dr. Dr. hc. mult Karsten Schmidt

Bandredakteure: Prof. Dr. Rolf Herber/Dr. Christine Schmidt

4. Auflage 2020. Buch. XXXV, 2866 S. Hardcover (In Leinen), 349,00 Euro inkl. MwSt.

– nur als Gesamtwerk beziehbar –

C.H.BECK. ISBN 978-3-406-67707-6

– In Gemeinschaft mit Vahlen/München –

www.beck-shop.de

Die vierte Auflage des Münchener Kommentars zum HGB führt die Qualität der Vorauflagen unverändert fort und enthält auch eine Kommentierung des neuen Seehandelsrecht. Der Band ist erneut umfassend angelegt und erläutert das gesamte für Deutschland relevante Transportrecht, also das 4. und 5. Buch des HGB sowie das in internationalen Übereinkommen verankerte Gütertransportrecht.

Die Erläuterungen führen die Konzeption der ersten Auflage aus dem Jahr 1997 fort, mit der es erstmals gelungen war alle relevanten Rechtsquellen in einem Band zu kommentieren. Danach änderte sich das deutsche Gütertransportrecht erheblich, was Gegenstand der zweiten Auflage war, die das Seehandelsrecht noch ausgeklammert hatte. Ein Schwerpunkt dieser Auflage lag bereits auf der Einbeziehung der deutsche und internationalen AGB – Praxis und in einer Kommentierung der damals neuen §§ 407 – 475 h HGB sowie der Incoterms und des Montrealer Abkommens. Die dritte Auflage vertiefte diese Aspekte und bezog 2014 erstmals das Seehandelsrecht ein, dass 2013 völlig geändert worden war. Die nunmehr vorgelegte vierte Auflage geht diesen Weg konsequent weiter und vervollständigt unter anderem die Erläuterungen zum Seehandelsrecht. In diesem Zusammenhang ist die Kommentierung weiterer seehandelsrechtlicher Materien neu hinzugekommen, so zu den schifffahrtsrechtlichen Verteilungsordnung, über Schiffsunfälle (Zusammenstoß) und über die Große Haverei. Zu den letztgenannten Materien steht noch recht wenig Literatur zur neuen Rechtslage zur Verfügung, was diese Kommentierung noch interessanter macht.

Die Neuauflage von Band 7 musste nur wenige Gesetzesänderungen aufgreifen. Neugefasst wurden allerdings im Jahr 2017 die ADsp. mit deutlichen Veränderungen, die sämtlich im Detail aufgegriffen werden.

Mit Band 7 liegt nunmehr eine komplette Kommentierung des Frachtgeschäfts, des Speditionsgeschäfts und des Lagergeschäfts sowie des Seehandelsrechts aus deutscher Sicht vor. Dabei wird auch die Konzeption des 5. Buches des HGB eingehend gewürdigt, dass auf einem umfassenden Regelungsansatz beruht und auch arbeitsrechtliche Aspekte einschließt. Neben dem Seefrachtrecht, geht die Kommentierung eingehend ab § 570 HGB auf Schiffsunfälle ein und auf das Verschulden bei solchen Unfällen, deren rechtliche Beurteilung maßgeblich durch die Kollisionsverhütungsregeln geprägt sind, die mitkommentiert werden und zwar ebenso wie die maßgeblichen Teile der Schifffahrtsstraßenordnung. Die Kommentierung zeigt wie sehr das deutsche Seehandelrecht mit internationalen Regelungen verknüpft ist, was etwa bei der Wrackbeseitigung zum Ausdruck kommt.

Die differenzierte Darstellung aller Problemlagen bei den §§ 407-619 HGB erfasst das gesamte Frachtgeschäft, Speditionsgeschäft und Lagergeschäft auf der Basis der gesetzlichen Regelungen und der das dispositive Recht oftmals sehr gestaltenden Regelwerk der Frachtführer, Spediteure und Lagerhalter. In diesem Zusammenhang werden sowohl die Regelungen für die Binnenschifffahrt erfasst als auch die Regelungen der AGB-BSK. Die Kommentierung der Speditionsvorschriften ist gleich als umfassende Kommentierung der ADsp. angelegt und geht auf jedes spezielle Problem ein. Die Kommentierung zum Lagerschäft erfasst auch die Hamburger Lagerbedingungen und die Kaibetriebsordnung.

Der dritte Teil der Kommentierung hat die internationalen Abkommen zum Transportrecht zum Gegenstand, deren Regelwerke umfassend erläuert werden, so die CMR, COTIF, CIM, RID, CUV, ABB-CIM, ALB und und die AVV ohne Anlagen. Damit sind alle maßgeblichen Regelungswerke in diesem Bereich erfasst. Die Erläuterungen zum internationalen Luftverkehr gehen detailliert auf das Montrealer Übereinkommen ein, wobei insbesondere auch intensiv auf die Thematik der Luftunfälle und deren haftungsrechtlicher Folgen eingegangen wird. Eine Darstellung zur Beförderung durch Universalpostdienstleister den Band ab sowie zur Binnenschifffahrt runden die Darstellung konsequent ab.

Deutsche und internationale Rechtsprechung auch der Schiedsgerichte wird ebenso wie die Literatur souverän ausgewertet.

Die Kommentierung richtet sich gleichermaßen an Richter, Rechtsanwälte, Unternehmen, Verbände, Wissenschaftler und Bibliotheken sowie sonst Interessierte.

Die Praxis verdankt den Spezialisten, die diesen Kommentar verfasst haben, einen umfangreichen praxis- und wissenschaftsorientierten Kommentar, der alle aktuellen Fragestellungen aufgreift und sämtliche relevanten Informationen in einem Band bietet. Es handelt sich derzeit um die einzige Kommentierung die das gesamte deutsche Transportrecht lückenlos und praxisgerecht erläutert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung