Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Nomos – Praxishandbuch Versicherungsprozess

Veith/Gräfe/Gebert (Hrsg.), Der Versicherungsprozess, 4. Aufl., 2020, Nomos

 

Eine Rezension zu:

Veith / Gräfe / Gebert | Der Versicherungsprozess | Cover

Jürgen Veith/Jürgen Gräfe/Yvonne Gebert (Hrsg.)

Der Versicherungsprozess

Ansprüche und Verfahren

Praxishandbuch

4. Auflage

Herausgeber und Autoren:
RA Dr. Marc Anschlag, LL.M.; RA Andreas Bäcker; RA Ronald Betz; RAin Dr. Mirjam Boche;  RA, Mediator (DAA) Rainer-Karl Bock-Wehr; RA Michael Brügge; RA Joachim Cornelius-Winkler, FAVersR; RA Dr. Arndt Eversberg; RAin Dr. Katharina Garbers-von Boehm, LL.M. (Dresden/Exeter); RAin Yvonne Gebert, LL.M. (Insurance), FAVersR; RA Dr. Jürgen Gräfe, FAStR u FAVersR; RA Jürgen Grauschopf; RA, RiOLG a.D. Dr. Dirk Halbach; RA Richard Harder; RAin Kerstin Hartwig, FAVersR; RA Dr. Stefan Hoeft, FATuSpedR u FAVersR; RA Dr. Ulf Hoenicke; Sebastian Klapper, LL.M.; RA Oliver Lange, LL.M. (M&A), LL.M. (Insurance); RAin Barbara Lorscheid, LL.M. (University of Haifa); VRiLG Dr. Sven Marlow; RA Michael Melchers, FAFamR u FAVersR; RA Jörg Ollick; RA Frank Jörg Schäker, FAMedR u FAMuWR; RA Jörn Schanz; RA Dr. Winfried Schnepp, FAVersR; RA Dr. Stefan Segger, FAVersR; RA Dr. Jürgen Veith; RA Martin Wendt, FAMedR u FAVersR

Baden-Baden: Nomos, 2020, 1488 S., Gebunden, 158,00 Euro inkl. MwSt.

ISBN 978-3-8487-5521-9

www.nomos-shop.de

 

Rechtliche Auseinandersetzungen mit Versicherungen sind sehr häufig, so dass ein Praxishandbuch über den Versicherungsprozess überaus sinnvoll ist. Das von Veith/Gräfe/Gebert herausgegebene Praxishandbuch ist in diesem Bereich seit der ersten Auflage eine erste Wahl, auch zur Optimierung von Arbeitsprozessen in diesem Bereich. Der Aufbau orientiert sich an Ansprüchen, so dass die jeweilige Materie Punkt für Punkt in einer typischen Anspruchs – und Einwendungsprüfung für die jeweilige Versicherungssparte und ihren Besonderheiten erfolgt, wobei die Versicherungsbedingungen im Zentrum stehen.

Es ist das erklärte Ziel dieses herausragenden Handbuches dem Praktiker bei der Lösung komplexer versicherungsrechtlicher Aufgabenstellungen zur Seite zu stehen. Die jeweiligen Darstellungen zeigen kompakt und verständlich, welche versicherungsvertraglichen und gesetzlichen Grundlagen zu beachten sind und wie diese vorzutragen und zu beweisen sind. Gerade die Beweisstation – die oftmals mit Sachverständigengutachten einhergeht – wird in allen Darstellungen intensiv dargestellt. Es ist das Ziel aller Kapitel, das gerade in diesem Bereich unverzichtbar hohe Maß an taktischem Geschick und Professionalität für erfolgreiches Handeln in- und außerhalb eines Prozesses zu vermitteln. Die Darstellung wurde durchgehend vertieft und ergänzt und auf den aktuellen Stand von Rechtsprechung und Literatur gebracht.

Die Darstellungen folgen weitgehend dem Anspruchsaufbau, so dass den jeweiligen Ansprüchen die potentiellen Einwendungen und Einreden der Versicherungen gegenübergestellt werden, wobei gleichzeitig vermittelt wird, wie ein Sachvortrag im jeweiligen Bereich schlüssig gemacht werden kann. Die Schlüssigkeitsanforderungen der Gerichte finden durchgehend Beachtung und die zahlreichen Praxishinweise hierzu sind überaus nützlich. Damit vermittelt die Neuauflage das unverzichtbar hohe Maß an taktischem Geschick und Professionalität für erfolgreiches Handeln in- und außerhalb eines Prozesses, besonders in diesem Bereich.

Die Neuauflage

  • enthält alle aktuellen Versicherungsbedingungen und geht auf die Veränderungen intensiv ein
  • berücksichtigt neue Entwicklungen in der Rechtsprechung insbesondere zum Widerrufs- und Widerspruchsrecht in der Lebensversicherung, „Schlüsselgewalt“ in der Kfz-Kasko-Versicherung und Insolvenzhaftung der Geschäftsführer in der D&O-Versicherung
  • implementiert wichtige Sonderbedingungen zur Kfz-Haftpflicht- und -Kaskoversicherung für Kfz-Handel und -Handwerk
  • beinhaltet neue Kapitel zur Cyber- und W&I-Versicherung, die deutlich im Vordringen sind, zumal hier noch Lücken in der Literatur bestehen.

Letztlich greift das Handbuch die akuellen Entwicklungen des Versicherungsmarktes auf.

Rechtsanwälte und Praktiker der Versicherungswirtschaft profitieren vom Erfahrungsschatz führender Versicherungsexperten durch

  • eine gelungene Kombination aus Praxis- und Formularhandbuch
  • Lösungen auch für schwierige und spezielle Fragestellungen
  • alle wichtigen Versicherungssparten in einem Band
  • einen großen Fundus an Urteilen, umfangreichen Literaturhinweisen, Formulierungsvorschlägen und Praxistipps.

Für alle Versicherungsformen relevante Strukturen in zivilprozessualer Hinsicht werden in Teil A dargestellt, der die Grundklagetypen behandelt, also den Prozess gegen den Versicherer und umgekehrt gegen den Versicherungsnehmer. Vertieft eingegangen wird in dieser Auflage auf die Möglichkeiten einer Prozessfinanzierung, die auf Klägerseite zu einer deutlichen Optimierung der Durchsetzbarkeit führen kann, gerade in einer Situation der im zunehmenden Maße restriktiven Regulierungspraxis.

Der Teil B behandelt die Sachversicherungen also Wohngebäudeversicherung, Hausratversicherung, hochwertige Gegenstände sowie Kunst, die industrielle Sachversicherung und die Transportversicherungen dar, jeweils mit Blick auf prozessuale Standardsituationen und besondere Konstellationen. Teil C  stellt das Personenversicherungsrecht dar (Berufsunfähigkeit, Lebensversicherung, Private Krankheitskosten und Krankentagegeldversicherung sowie das private Unfallversicherungsrecht, wobei jeweils Schwerpunkte entlang der Praxisprobleme gebildet werden.

In Teil D werden die verschiedenen Modelle des Haftpflichtversicherungsrechts dargestellt, die sehr unterschiedliche Funktionen und Vertragssituationen aufweisen. Erfasst werden Kfz – Kasko – Versicherung mit Haftpflichtaspekten, Kfz- Haftpflichtversicherung, Private Haftpflichtversicherung, Allgemeine betriebliche Haftpflichtversicherung, Produkthaftpflichtversicherung und Rückrufkostendeckung mit den neuen Modellen GDV 2016, die Haftpflichtversicherung für das Heilwesen, die Berufshaftpflichtversicherungen für die verkammerten Berufe und für Versicherungsmakler und Finanzanlagenvermittler.

Der völlig neu gefasste Teil E behandelt Mischformen wie die D & O – Versicherung für die Unternehmensleitung, die Kreditversicherung, die Rechtsschutzversicherung, die relativ neuen Formen der Cyberversicherung mit heterogenen Definitionen der versicherten Ereignisse (die Policen bedürfen in der Praxis einer eingehenden Analyse vor dem Abschluss) und den für Deutschland relativ neuen Formen der Gewährleistungsversicherungen insbesondere für M&A-Transaktionen (W & I – Versicherung).

Der Aufbau der Kapitel sorgt dafür, dass alle prozessualen Fragestellungen im jeweiligen Zusammenhang erörtert werden und zwar mit Bezug zu den jeweils relevanten materiellrechtlichen Problemstellungen und Strukturen.

Auf diese Art profitieren alle angesprochenen Praktiker vom Erfahrungsschatz führender Versicherungsexperten, der den Nutzer sowohl bei allgemeinen als auch bei seltenen Fragestellungen nicht im Stich lässt. Bei diesem Praxishandbuch handelt es sich um eine gelungene Kombination aus Praxis- und Formularhandbuch, das Lösungsmodelle auch für schwierige und seltene Fragestellungen bereitstellt. Es ist überdies leicht verständlich geschrieben, was der gleichzeitig fundierten Darstellung unterschiedlichster Versicherungssparten selbstredend keinen Abbruch tut. Sämtliche Kapitel bieten eine großen Fundus an Urteilen und umfangreichen Literaturhinweisen auf dem Stand vom Herbst 2019.

Das Praxishandbuch Versicherungsprozess ist bei Prozessen im Bereich des Versicherungsrechts das Handbuch der ersten Wahl.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung