Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Bankrechts-Kommentar: Das ganze Bankrecht komplett in einem Werk

Langenbucher/Bliesener/Spindler, Bankrechtskommentar, 3. Aufl., 2021, C.H. Beck

Eine Rezension zu:

Abbildung von Langenbucher / Bliesener | Bankrechts-Kommentar | 3. Auflage | 2020 | beck-shop.de

Katja Langenbucher/Dirk H. Bliesener/Gerald Spindler (Hrsg.)

Bankrechts – Kommentar

3. Auflage. 2020

München: C.H.Beck, 2020, XXXIII, 2979 S., 299,00 Euro inkl. MwSt.

ISBN 978-3-406-72921-8

www.beck-shop.de

Der systematisch gegliederte Kommentar bietet eine Kommentierung des gesamten relevanten Bankrechts in einem Band für die Praxis. Erläuterungswerk und handbuchartige Darstellungen ergänzen sich hier optimal. Das Werk ist perfekt auf den bankrechtlichen Generalisten zugeschnitten.
Die Schwerpunkte ergeben sich aus der Struktur des Bankrechts:
  • Kontoführung und Zahlungsverkehr: Kontoführung, Zahlungsdienstevertrag, Bargeldloser Zahlungsverkehr, Zahlungsverkehr und Insolvenz
  • Finanzierung und Kreditsicherheiten: Syndizierte Darlehen, Anleihen, Pfandbriefe, Verbriefung, Kreditderivate, Verbraucherdarlehen, Dingliche Sicherheiten, Personalsicherheiten, Unternehmenssanierung, Finanzierungen in der Insolvenz
  • Wertpapier- und Anlagegeschäft: Vermögensverwaltung, Einlagengeschäft, Effektengeschäft, Finanztermingeschäft, Depotrecht, Investmentgeschäft, Emissions- und Konsortialgeschäft.
Bereits die Anlage des Kommentars zeigt, dass alle Themen abgedeckt werden, die in der täglichen Praxis des Bankrechts eine Rolle spielen, ergänzt allerdings durch den Kommentar von Schwark/Zimmer zum Kapitalmarktrecht und den Kommentar von Boos/Fischer/Schulte-Mattler zum KWG und zur CRR-VO. Im Zentrum des Kommentars steht das in weiten Teilen im Außenverhältnis AGB- gesteuerte Bankvertragsrecht. Die AGB – Banken werden in diesem Kommentar intensiv einbezogen und die dazu ständig ergehende Rechtsprechung wird im Detail ausgewertet. Dabei lassen sich Überschneidungen nicht völlig vermeiden. So werden die §§ 675 j ff BGB mehrfach, aber unter jeweils unterschiedlichen Aspekten, kommentiert. Ein Schwerpunkt der Neuauflage liegt bei den Ausweitungen des bargeldlosen Zahlungsverkehrs unter Einbeziehung elektronischer Zahlungssysteme und den Möglichkeiten der Zahlung über Apps für Mobilfunkempfangsgeräte.
Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei den Bereichen Darlehen und Kreditsicherung. Angesichts der sich seit etwa zehn Jahren beschleunigt entwickelten Rechtsprechung zum Verbraucherdarlehensvertrag und den hier bestehenden Widerrufsrechten, finden sich deutliche Schwerpunkte zu Widerruf und Kündigung sowie den dies auslösenden Folgen. Erfaßt werden aber auch Leasing, Factoring und Forfaiting. Ohnehin werden die internationalen Bezüge des Bankrechts noch stärker erfasst, zumal die überwiegenden Regelungen auf europarechtlichen Vorgaben beruhen, die ständig in die Erläuterungen einbezogen werden. Erläutert werden auch die Möglichkeiten zu einer außergerichtlichen Streitbeilegung beim Konflikt mit Banken.
Die 3. Auflage berücksichtigt insbesondere das Gesetz zur Umsetzung der 2. EU-Zahlungsdiensterichtlinie sowie zur Umsetzung von MiFID II, die Wohnimmobilienkredit-Richtlinie sowie die SEPA-ELV.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung