Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Baumbach/Hopt: Handelsgesetzbuch 2020

Baumbach/Hopt, Handelsgesetzbuch, 39. Auflage, 2020, C.H.Beck

Eine Rezension zu:

Abbildung von Baumbach / Hopt | Handelsgesetzbuch: HGB | 39., neubearbetete Auflage | 2020 | mit GmbH & Co., Handelsklausel... | Band 9

Baumbach / Hopt

Handelsgesetzbuch: HGB

mit GmbH & Co., Handelsklauseln, Bank- und Börsenrecht, Transportrecht (ohne Seerecht)

Kommentar

39., neubearbeitete Auflage

Bearbeitet von Prof. Dr. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus J. Hopt, vormals Richter am Oberlandesgericht, Prof. Dr. Christoph Kumpan, LL.M., Prof. Dr. Christoph Kumpan, LL.M., Prof. Dr. Hanno Merkt, LL.M., Richter am Oberlandesgericht, Prof. Dr. Hanno Merkt, LL.M., Richter am Oberlandesgericht, und Prof. Dr. Markus Roth und Prof. Dr. Markus Roth. Begründet von Dr. Adolf Baumbach, weiland Senatspräsident beim Kammergericht.

München: C.H.BECK, 2020, Buch. LXIX, 2894 S. In Leinen, 109,00 Euro inkl. MwSt.

Zur Zweiten Juristischen Staatsprüfung in Bayern, Berlin/Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Saarland, Schleswig-Holstein zugelassen.

Das Werk ist Teil der Reihe: Beck’sche Kurz-Kommentare; Band 9

ISBN 978-3-406-73894-4

www.beck-shop.de

Der führende Kurz – Kommentar zum Handelsgesetzbuch hat für das Wirtschaftsrecht erhebliche Bedeutung, da er nicht nur die Regelungen des HGB erläutert, sondern auch die sachlich verwandten Vorschriften und Regelungsmaterien erfasst, wie etwa die Handelsregister-VO, das BGB, das GmbHG, das AktG, bank- und börsenrechtliche Vorschriften, das Vertriebsrecht sowie weitere Materien wie etwa die Incoterms. Jede Neuauflage greift neuartige Entwicklungen auf. Das HGB enthält ohnehin sehr verschiedene Regelungsmaterien, die im HGB zwar verklammert, aber dort oftmals nicht abschließend geregelt sind, was die enge Anbindung an das BGB und Verbindungen zu anderen Rechtsbereichen erklärt.

Da sich das Handelsrecht in den letzten Jahrzehnten erheblich verändert hat und insbesondere auch vertragsrechtliche Materien von Relevanz sind, wird dieser Kommentar seit Jahren von einem Formularhandbuch begleitet (Hopt, Vertrags- und Formularbuch zum Handels-, Gesellschafts- und Bankrecht, derzeit noch 5. Auflage, 2020, C.H.Beck, angekündigt) und für das Handelsvertreterrecht gibt es einen ausgegliederten Spezialkommentar (Hopt, Handelsvertreterrecht, 6. Auflage, 2019, C.H.Beck), der Informationen enthält, die im HGB – Kommentar nicht enthalten sind. Alle drei Bände nehmen intensiv aufeinander Bezug.

Der weitgehend zur 2. juristischen Staatsprüfung in allen Bundesländern zugelassene Kommentar erfreut sich aufgrund seiner thematischen Spannweite und seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses in der Praxis einer großen Beliebtheit. In der Justiz wird er durchgehend verwendet. Es handelt sich bei diesem Kurz- Kommentar um den beliebtesten Wirtschaftsrechtskommentar seiner Klasse. Er hat auf den Gebieten des Handels- und Gesellschaftsrechts sowie im angrenzenden Register-, Bank- und Transportrecht einen nach Prägnanz, wissenschaftlichem Rang und Praxisnähe gleichermaßen hohen Qualitätsmaßstab gesetzt. Der zweijährliche Erscheinungsrhythmus bürgt für verlässliche Aktualität.

Dank seiner thematischen Spannweite und seines hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnisses ist der für die Praxis optimierte Baumbach/Hopt der beliebteste Wirtschaftsrechtskommentar seiner Klasse und wird den Gerichten primär herangezogen.

Neben dem HGB sind im Kommentar folgende Gesetze und Regelwerke ganz oder teilweise abgedruckt und zum Teil auch erläutert:

  • EGHGB (Auszug)
  • PartGG
  • WG (Auszug)
  • WPO (Auszug) mit AGB-WP
  • FamFG (Auszug)
  • HandelsregisterVO
  • BGB (§§ 305-310)
  • Incoterms® 2020
  • KWG (§ 1 I-IIIe)
  • AGB Banken, AGB Sparkassen
  • ERA 600®, el.ERA®, ERI®
  • DepotG, BörsG (Auszug), WpPG (Auszug), VermAnlG (Auszug), MAR (Auszug), WpHG (Auszug)
  • CMR-Übereinkommen
  • Spediteurbedingungen – ADSp 2017
  • Das Recht der Bankgeschäfte behandelt ein eigener systematischer Abschnitt.
Die Neuauflage berücksichtigt unter vielem anderen:

  • das Gesetz zur Neuregelung des Schutzes von Geheimnissen bei der Mitwirkung Dritter an der Berufsausübung schweigepflichtiger Personen (mit Änderung der WPO)
  • das Gesetz zur Ausübung von Optionen der EU-ProspektVO und zur Anpassung weiterer Finanzmarktgesetze (mit Änderungen u.a. des HGB, des WpHG, des WpPG, des VermAnlG und des Zahlungsdiensterechts),
  • Bitcoins im Bank – und Bilanzrecht
  • das Gesetz zur Anpassung von Finanzmarktgesetzen an die VO (EU) 2017/2402 und an die durch die VO (EU) 2017/2401 geänderte VO (EU) Nr. 575/2013,
  • das Gesetz zur Anpassung der Rechtsgrundlagen für die Fortentwicklung des Europäischen Emissionshandels,
  • die neuen Incoterms® 2020.

Die Neuauflage hat überwiegend den Stand vom 31.07.2019, teilweise: 15.09.2019, und berücksichtigt eine Fülle neuer Rechtsprechung auf allen Teilgebieten und zahlreiche für das Handelsrecht relevante Gesetzesänderungen, neue Rechtsentwicklungen und wertet die seit der Vorauflage ergangene Rechtsprechung intensiv aus.  Die Änderungen werden im ausführlichen Vorwort eingehend behandelt. Grundsätzlich lässt sich ein immer stärker werdender Einfluss des Europarechts auch und gerade auf das Handelsrecht nicht verkennen und wird bei den einzelnen Regelungsmaterien deutlich gekennzeichnet, so etwa beim Handelsvertreter, beim Bilanzrecht und bei der Unternehmensbewertung. Die europarechtlichen Einflüsse werden im ersten Buch des HGB sehr deutlich bei den Erläuterungen hinsichtlich der Schaffung eines EU-weiten System der Registervernetzung. Besonders erweitert wurde erneut die Kommentierung des Rechts der Handelsvertreter, wobei die einschlägige Rspr. des EuGH jetzt in § 84 HGB systematisch dokumentiert ist. Verstäkt wurde insoweit die Berücksichtigung des Kartellrechts, u.a. der Vertikal – und SchirmGVO EU.

Prägend ist die Kommentierung auch im Bereich des Personengesellschaftsrecht und der GmbH & Co. KG, wobei in dieser Auflage die neuere Rechtsprechung erneut intensiv analysiert und diskutiert wird. Die Partnerschaftsgesellschaft mit den Möglichkeiten der beschränkten Berufshaftung wird im Anhang zu § 160 HGB kommentiert. Eine erneut vertiefte Kommentierung der GmbH & Co. KG erfolgt im Anhang zu § 177 a HGB, die auf alle Risiken (und Vorteile!) dieser Rechtsform eingeht. Einbezogen werden auch die Vorschläge zur Reform des Personengesellschaftsrechts, so für die Freiberufler – GbR. Im Ahang B zu § 177a HGB wird die neu eingeführte Investmentkommanditgesellschaft erläutert.

Die Kommentierungen zum Bilanzrecht werden angesichts der Aktivität des Gesetzgebers ohnehin für jede Auflage neu gefasst, da hier praktisch kein Jahr ohne Änderungen vergeht. Der Band ist für Wirtschaftsprüfer und Steuerberater ebenso relevant wie für wirtschaftsrechtlich tätige Juristen. Einen Schwerpunkt bilden hier die Fragen der Nachhaltigkeitsberichtserstattung insbesondere aus der CSR-RL mit neuen Berichtspflichten bei der nichtfinanziellen Erklärung. Einen weiteren Schwerpunkt bildet zwangsläufig die Digitalisierung der Rechnungslegung und Prüfung. Erstmals bei der Bilanzierung diskutiert werden Bewertungsansätze für Kryptowährungen im Allgemeinen und Bitcoins und Ether  im Besonderen, unter eingehender Berücksichtigung der Blöckchaintechnologie.

Neu gefasst wurden auch die Kommentierungen zum Transportrecht. Das Seehandelsrecht wird hier zwar nicht kommentiert, hat aber seit seiner Reform 2013 für das deutsche Transportrecht Einflüsse, die weit über das Seehandelsrecht hinausgreifen. Dies wird durchgehend berücksichtigt. Neu erläutert werden die Änderungen bei den ADSp von 2017 und die ausländische Rechtsprechung bei den CMR. Die Incoterms 2020 sind bereits berücksichtigt.

Intensiv nachvollzogen werden die zahlreichen Änderungen im Bank – und Börsenrecht, etwa im WpHG. Dies gilt auch für die Änderungen der AGB – Banken aufgrund zahlreicher Änderungen im Bereich des Zahlungsverkehrs, die das Bankvertragsrecht insgesamt betreffen. Berücksichtigt werden im Übrigen auch die Entwicklungen im Geldwäscherecht. Ein Schwerpunkt liegt bei den elektronischen Zahlungssystemen. Intensiv erweitert sind die Ausführungen zur bankenrechtlichen Prospekthaftung.

Der Kurz – Kommentar ist das ideale Werk für den ersten (und vielfach definitiven) Zugriff bei handelsrechtlichen Problemen. Nahezu jeder Praktiker verwendet diesen Kommentar, der alle praxiswichtigen Nebengebiete berücksichtigt, zahlreiche Argumentationshilfen bietet und auch Schwieriges klar auf den Punkt bringt.

Der führende – praktisch alternativlose – Kurz – Kommentar zum Handelsgesetzbuch setzt mit jeder Neuauflage neue Maßstäbe und erweitert den Horizont der Praxis.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung