Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Ein Formularhandbuch zum Ausländerrecht

Reinhard Marx (Hrsg.), Ausländer – und Asylrecht, NOMOS, 2020

Eine Rezension zu:

978-3-8487-5699-5

Reinhard Marx (Hrsg.)

Ausländer – und Asylrecht

Verwaltungsverfahren – Prozess

Reihe: NomosFormulare

  • mit Zugang zur Online-Ausgabe

4. Auflage

Baden-Baden, 2020, 662 S., 148,00 Euro

ISBN 978-3-8487-5699-5

Herausgeber und Autoren:
RAin Susanne Giesler, Frankfurt a.M.; RA Dr. Stephan Hocks, FAMigR Frankfurt a.M.; RAin Sonja Hoffmeister, FAMigR Frankfurt a.M.; RA Dr. Matthias Lehnert, Berlin; RA Dr. Reinhard Marx, Frankfurt a.M.; RA Berthold Münch, Heidelberg; RAin Dr. Adela Schmidt, Frankfurt a.M.

www.nomos-shop.de

Dieses hochinteressante Formularhandbuch für Praktiker war im Jahr 2008 das erste seiner Art und schliesst bis heute eine Lücke in der ausländerrechtlichen Literatur. Es richtet sich insbesondere an die Anwaltschaft und soll auch dem Praktiker Hilfestellungen geben, der nicht täglich mit ausländerrechtlichen Fragestellungen befasst ist. Dieses Anspruch löst dieses Buch seit der ersten Auflage souverän ein. Dieses Formularbuch zum Ausländer- und Asylrecht benötigt jeder, der in der beruflichen Praxis mit ausländerrechtlichen Fällen in Berührung kommt, was sehr schnell geschehen kann, gerade im Zusammenhang mit wirtschaftsrechtlichen Aspekten von Flucht und Immigration.

In dieses seit 3. Vorauflagen eingeführte Formularbuch fließt die ganze praktische Erfahrung der Autoren im Ausländer- und Asylrecht ein, die hier für die Anwendung in der Praxis umgesetzt wird. Die Fälle sind aus den typischen Lebens- und Verfahrenslagen abgeleitet und betreffen sowohl Standardsituationen als auch Grenzfälle. Die in diesem Handbuch entwickelten Schriftsatzmuster sind ein Garant für eine sichere Mandatsbearbeitung.

Die aktuelle Neuauflage

• berücksichtigt das neue Fachkräfteeinwanderungsgesetz und das Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht, mit einer deutlichen Verschärfung der Vorschriften zur Aufenthaltsbeendigung

• setzt gezielt Hinweise zu häufigen Fehlerquellen und Haftungsfallen
• gibt zahlreiche überarbeitete Muster zu Klageverfahren und der Mandatspraxis
• überführt sämtliche Neuerungen in Formulierungen und Praxishinweise, wie z.B. die elektronische Zustellung, die für alle Anwälte zwingendes Kommunikationsmittel bei der Klageerhebung sein wird und ist auf dem aktuellen Stand.

Das Formularhandbuch enthält über die erläuterten Formulare hinaus, zahlreiche Checklisten, die in dieser weit verzweigten Materie eine große Hilfe sind, da nicht jedes Muster „passen“ kann. Dies insbesondere dann, wenn der Nutzer nicht nur mit verwaltungsrechtlichen Fragestellungen beschäftigt ist. Die Erläuterungen arbeiten auch die mit der Mandatsannahme verbundenen Schwierigkeiten klar heraus und berücksichtigen auch die Honorarpraxis angemessen. Da es sich um eine haftungsträchtige Materie handelt, werden auch Fehlerquellen ständig offen gelegt, was extrem hilfreich ist.

Da es sich um ein Formularbuch handelt, enthält der Band zahlreiche Muster, d.h. Formulierungsvorschläge zu verwaltungsrechtlichen oder verwaltungsprozessualen Schriftsätzen. Das Formularhandbuch ist sehr systematisch aufgebaut und behandelt alle ausländerrechtlich problematischen Situationen, einsetzend mit der Ersterteilung eines Aufenthaltstitels, über dessen Verlängerung, die Behandlung von Nachzugsproblemen und den verschiedenen Konstellationen der Kombination mit einer Arbeitserlaubnis.

Im Rahmen der Thematisierung von Ausweisungen gibt die Darstellung eine akribische Anleitung zur Bearbeitung derartiger Mandate. Die besonderen Probleme bei der Ausweisung von EU – Bürgern werden intensiv erörtert.

Integriert sind einbürgerungsrechtliche Fragen, wobei auch dem neuen Entzugstatbestand wegen der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung nachgegangen wird. Es werden alle Aspekte des Einbürgerungsrechts systematisch mit Mustern dargestellt.

Im Asylrecht haben sich in der Gesetzgebung seit der Vorauflage keine wesentlichen Änderungen ergeben, aber die aktuellen Tendenzen werden eingehend aufgegriffen, wobei auch dem spezifischen Asylprozessrecht weiten Raum eingeräumt.

Hier wird sehr plastisch geschildert, wie die hohen Anforderungen an eine schlüssige Darlegung der Asylgründe erfüllt werden können. Sehr lesenswert sind hier die Ausführungen zu den zahlreichen Fehlerquellen. Wer mit solchen Mandaten keine Erfahrung hat, sollte sie konsequent ablehnen und an spezialisierte Kollegen verweisen. Angesichts der Materie liegt es auf der Hand, dass die sich hier stellenden Beweisprobleme offensiv angegangen werden, so dass ein besonderes Kapitel dem Thema “Beweisantrag im Asylprozess” gewidmet ist.

Allerdings warnen die Autoren mit guten Gründen vor standardisierten Musteranträgen, da es sich um Einzelfälle, oftmals sogar um Schicksalfälle handelt, die einen erheblichen Menschenrechtsbezug aufweisen.

Eine CD – ROM ist nicht mehr beigefügt, sondern durch einen Online – Zugang ersetzt worden. Dort finden sich alle im Buch enthaltenen Muster.

Das Formularhandbuch gibt dem Praktiker alle erforderlichen Hilfestellungen und ist nach wie vor einzigartig.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung