Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Großes Lehrbuch zum IPR II

v. Bar/Mankowski, Internationales Privatrecht. Band II. Besonderer Teil, 2. Aufl., 2020

Eine Rezension zu:

Abbildung von v. Bar / Mankowski | Internationales Privatrecht Band 2: Besonderer Teil | 2. Auflage | 2019 | beck-shop.de

 Christian v. Bar/Peter Mankowski

Internationales Privatrecht

Band II

Besonderer Teil

2. Auflage

Reihe: Großes Lehrbuch

München: C.H.Beck, 2019, 1.099 S., 159,00 € inkl. MwSt.

www.beck-shop.de

Das IPR ist eine komplexe Materie, die sich letztlich nur durch Methodik in den Griff bekommen lässt. Auf der anderen Seite sind internationale Bezüge heute so häufig geworden, dass Kenntnisse auf diesem Sektor nahezu zwangsläufig vorhanden sein müssen.

Das in zweiter Auflage erschienene Lehrbuch behandelt – als führende aktuelle Darstellung dieser Art in diesem Bereich – in sehr verständlicher Art und Weise das auf Fälle mit Auslandsberührung anwendbare Rechtdes besonderen Teiles des IPR. Methodik und allgemeine Prinzipien sind Gegenstand des ersten Bandes dieses besonderen Lehrbuches. Diese allgemeinen Lehren sind die Voraussetzung für den besonderen Teil.

Die Darstellung ist sehr systematisch, enthält aber auch zahlreiche Beispiele. Überdies ist dieses Buch überwiegend so aufgebaut, wie man einen Fall in diesen Bereichen prüfen würde.

Die Neuauflage dieses Lehr- und Studienbuches trägt der als Folge von Internationalisierung, Globalisierung und Migration zunehmenden Bedeutung des Internationalen Privatrechts in allen seinen Teilrechtsgebieten Rechnung. Da dieses Lehrbuch zuletzt 1991 erschienen ist, musste es angesichts der erheblichen Entwicklungen im IPR der letzten 20 Jahre völlig neu geschrieben werden. Dies betrifft insbesondere die Europäisierung des IPR. Der Zeitpunkt des Erscheinens ist gut gewählt, da die Europäische Kodifikation zu einem vorläufigen Abschluss gekommen zu sein scheint, da die wichtigsten besonderen Teile inzwischen alle ihre eigene ROM-VO bekommen haben, wenn auch teilweise in lückenhafter und auslegungsbedürftiger Form.  In den verbleibenden Lücken hat der deutsche Gesetzgeber teilweise ergänzendes Recht geschaffen, so dass das Zusammenspiel dieser Normengefüge Bestandteil der Ausführungen ist.

Dargestellt werden folgende Materien des Besonderen Teils als IPR „in action“:
  • Internationales Schuldvertragsrecht
  • Internationales Privatrecht der außervertraglichen Schuldverhältnisse
  • Internationales Sachenrecht
  • Internationales Familienrecht
  • Internationales Erbrecht
  • Internationales Privatrecht der natürlichen Person
  • Internationales Gesellschaftsrecht.
Die Reihenfolge wurde gegenüber der Erstauflage erheblich verändert und folgt nicht mehr der Tradition, sondern den Anforderungen der IPR-Praxis. Der Aufbau hat einen starken wirtschaftsrechtlichen Einschlag bekommen, so dass das Vertragsrecht und das Recht der außervertraglichen Schuldverhältnisse zuerst abgehandelt werden. Erst danach werden das IPR des Familienrechts, des Erbrechts und der natürlichen Personen dargestellt. Am Ende steht eine bemerkenswerte und sehr wichtige Darstellung des internationalen Gesellschaftsrecht, dass der EuGH in Europa bis heute stark prägt.
Das Werk ist eine überaus überzeugende Kombination aus didaktisch orientierter, rechtsvergleichender und wissenschaftlich vertiefender Darstellung. Beispiele und ausführliche Darstellungen des Streitstandes mit umfassenden, auch internationalen und ausländischen Literaturangaben machen es für Studierende, Praktiker und Wissenschaftler gleichermaßen interessant.
Das große Lehrbuch behandelt das gesamte Internationale Privatrecht in einem Band und erörtert alle aktuellen Entwicklungen und Problemstellungen fundiert unter detaillierter Auswertung von Rechtsprechung und Literatur. Es enthält – auch rechtsvergleichende – Sammlungen weiterführender Literatur.

Der Verfasser legt mit der zweiten Auflage eine neue Darstellung vor, die es dem Leser ermöglicht, sich in dieses schwierige Rechtsgebiet umfassend und gezielt einzuarbeiten und Fälle mit internationalen Bezügen zuverlässig lösen zu können. Die Methodik steht dabei ganz im Zentrum der Darstellung. Die Systematik der Darstellung besticht den Leser. Die Darstellung ist einer der „dichtesten“ Darstellungen dieser Materie, die derzeit verfügbar ist.

Das Werk konzentriert sich auf Wesentliche und und vermittelt die schwierigen Zusammenhänge in einer sehr klaren Systematik, die didaktisch – wie alle Lehrbücher des Verfassers – sehr ansprechend ist. Das Werk bietet eine erstklassige Möglichkeit sich in das IPR einzuarbeiten oder bereits vorhandene Kenntnis mit überschaubarem Zeitaufwand zu vertiefen.

Das Werk bietet einer der wichtigsten und besten Gesamtdarstellungen zum besonderern Teil des Internationalen Privatrechts und dürfte dem Leser die Angst vor dem “Sprung ins Dunkle” nehmen.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung