Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Haftung des GmbH – Geschäftsführers

Ek/Kock, Die Haftung des GmbH – Geschäftsführers, 2. Aufl., 2020, C.H.Beck

Eine Rezension zu:

Abbildung von Ek / Kock | Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers | 2. Auflage | 2020

Ralf Ek / Martin Kock

Die Haftung des GmbH-Geschäftsführers

Einzeldarstellung

Buch. Softcover

2. Auflage

München: C.H.Beck, 2020, 134 S., 45,00 Euro inkl. MwSt.

XXVIII, 134 S.

ISBN 978-3-406-74276-7

Die Darstellung behandelt alle aktuell relevanten Haftungsrisiken für GmbH – Geschäftsführer sehr verständlich auf einen Blick.

Berücksichtigt werden alle Problemkreise, mit denen sich jeder GmbH – Geschäftsführer soweit auseinandergesetzt haben sollte, dass er die Risiken auch ohne externe Berater in etwa einschätzen  kann. Es geht um den Zusammenhang von Managerhaftung und/oder· Geschäftsführerhaftung, die sich über eine Absicherung durch eine D&O Versicherung, nicht völlig, sondern allenfalls teilweise abdecken lassen. Auf diese wichtige Thematik geht das letzte Kapitel des Buches eingehend ein und beschreibt insbesondere auch die Haftungsausschlüsse und sonstigen Erschwerungen einer Deckung im Haftungsfall.

Da die erste Auflage vor neun Jahren erschienen und sich der Rechtsrahmen seither erheblich verändert hat, musste die Neuauflage fast völlig neu geschrieben werden. Der Ratgeber geht alle kritischen Bereiche der Managerhaftpflicht durch, behandelt aber darüber hinaus weitere Haftungsaspekte etwa im Bereich des  Datenschutzes nach der Datenschutzgrundverordnung und dem BDSGneu sowie auch die steigenden strafrechtlichen Risiken, die je nach Branche noch spezifisch erhöht sein können, etwa bei Tätigkeiten im Bereich der Kapitalanlageberatung. Weiter behandelt werden selbstredend insolvenzrechtliche Aspekte, einsetzend mit der für Geschäftsführer strafrechtlich kritischen Insolvenzreife, den Unternehmensinsolvenzen sowie strafrechtlichen Risiken, etwa bei einer Untreue, gefolgt von zivilrechtlichen Haftungsaspekten unter Einbeziehung des unternehmerischen Ermessens und der Business Judgment Rule.

Dieses Buch beantwortet infolgedessen Fragen, die sich jeder Geschäftsführer stellen sollte, auch im Rahmen einer Compliance.In Zukunft wird es sehr zentral darum gehen, die spezifischen Haftungsrisiken gar nicht erst entstehen zu lassen. Die Schaffung und Erweiterung des entsprechenden Problembewußtseins zieht sich wie ein roter Faden durch die Darstellung, deren Schwerpunkt sehr praxisnah gesetzt sind. Compliance und die Handhabung von Investigations werden in gleicher Gewichtung einbezogen. Der Ratgeber erhebt allein schon wegen der Risiken im Bereich der internationalen Unternehmenstätigkeiten – die grenzüberschreitende Tätigkeit ist heute eher die Regel als die Ausnahme – nachvollziehbar keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Der Inhalt konzentriert sich maßgeblich auf die Risiken in Deutschland.

Die erfahrenen Autoren geben in der Einleitung einen Überblick über die Grundgebote der Geschäftsführertätigkeit innerhalb der rechtlichen Rahmenbedingungen und beschreiben die Risiken. Das zweite Kapitel wendet sich der Binnenhaftung als dem Regelfall zu und beschreibt hier die bestehenden Risiken im Rahmen der § 43 GmbHG und § 64 GmbHG, bei letzteren unter Einbeziehung der Insolvenzantragspflichten in der Krise der GmbH. Besonders hervorzuheben sind die Darlegungen zum Cash – Pooling, das recht verbreitet ist.

Teil C geht auf die verbliebenen Außenhaftungsrisiken ein und hier besonders auf die deliktsrechtlichen Haftungsbestände aus § 823 Abs.1 und § 826 BGB und die offene Flanke des § 823 Abs.2 BGB, der über die Verletzung von Schutzgesetzen besonders relevant ist und hier für die Untreue und die Insolvenzverschleppung vertieft behandelt wird. Dies leitet unmittelbar zu Kapitel D über die strafrechtliche und ordnungswidrigkeitenrechtliche Verantwortlichkeit über.

Besonders interessant ist der Teil E, der aktuelle Haftungsvermeidungsstrategien darstellt, etwa im Rahmen der Corporate Compliance oder bei den Möglichkeiten der Freistellung von einer Außenhaftung sowie die sehr begrenzten Möglichkeiten einer Freistellung bei der Innenhaftung.

Der aktuelle Ratgeber mit Stand von Ende 2019 zeigt die verschiedenen Haftungstatbestände der Innen- und Außenhaftung auf, beleuchtet aber auch die strafrechtliche Verantwortlichkeit des Geschäftsführers und beschreibt Strategien zur Haftungsvermeidung. Aufgrund der Entwicklungen der letzten Jahre werden besondere Schwerpunkte in den Bereichen Compliance, Internal Investigations und D&O-Versicherungen gelegt.

Der Inhalt

  • rechtliche Rahmenbedingungen
  • Innenhaftung des Geschäftsführers
  • Außenhaftung des Geschäftsführers
  • strafrechtliche Verantwortlichkeit
  • Haftungsvermeidungsstrategien
  • Corporate Compliance
  • D&O-Versicherung

Perfekt für Rechtsanwälte mit Schwerpunkt im Gesellschaftsrecht, Mitarbeiter von Rechts- und Compliance-Abteilungen sowie Geschäftsführer.

Die Darstellung überzeugt durch eine komprimierte Darstellung der relevanten Risiken, zeigt die aktuellen Trends insbesondere in der Rechtsprechung auf, geht auf die Insolvenzfallen pointiert ein und beschreibt sehr ausführlich Haftungsvermeidungsstrategien.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung