Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Handkommentar GmbHG 2020

Saenger/Inhester (Hrsg.), GmbHG. Handkommentar, 4. Aufl., Nomos, 2020

Eine Rezension zu:

978-3-8487-5926-2

Ingo Saenger/Michael Inhester (Hrsg.)

GmbHG

Handkommentar

4. Auflage

Baden-Baden: Nomos, 2020, 1999 S., 128,00 Euro inkl. MwSt.

ISBN 978-3-8487-5926-2

www.nomos-shop.de

Was in GmbH – Gesellschaftsrecht gilt, lässt sich aus dem Text des GmbHG allein längst nicht mehr herauslesen. Insbesondere die Rechtsprechung führt zu Lösungen, die die Rechtsentwicklung dynamisch vorantreiben, zumal auch die Gesellschaftsvertragspraxis ständig neue Modelle entwickelt, etwa im Bereich “GmbH & Still” und im Bereich der „Gesellschaftervereinbarungen“ jenseits des Gesellschaftsvertrages. Mezzanine Finanzierungsstrukturen treten oftmals hinzu. Dies kann zu einer Situation führen, in der eine bestimmte Problematik, die vor drei Monaten noch anders gesehen wurde, aufgrund eines neuen BGH – Urteils völlig neu beurteilt werden muss, zumal ständig steuerliche Abwägungen zu treffen sind.

Die kompetente Beratung von Gesellschaftern und Geschäftsführern einer GmbH erfordert Antworten im Rahmen eines sich dynamisch entwickelnden Rechtsbereiches, die selbst auf exzellente Fachliteratur angewiesen ist. Dieser nunmehr in vierter Auflage erschienene Handkommentar leistet dies in herausragender Art und Weise, gerade auch bei komplexen Fragestellungen, die oftmals in Teamarbeit zwischen Geschäftsführern, Steuerberatern, Rechtsanwälten und Notaren entwickelt werden müssen.

Dieser ganz exzellente Handkommentar zum GmbH-Gesetz bietet eine Kommentierung, die den Blick auf das Ganze des GmbH – Rechts richtet, ohne die Details aus den Augen zu verlieren. Die Kommentierung ist – wie die gesamte Reihe “Handkommentare” – konsequent auf die Bedürfnisse der Praxis ausgerichtet, so dass nicht lediglich nur gesellschaftsrechtliche Aspekte thematisiert werden. Wesentliche Regelungen zum GmbH – Recht finden sich ohnehin in der Insolvenzordnung, auf die in den Erläuterungen oftmals in Bezug genommen wird.

Die seit Jahrzehnten dynamische Entwicklung im GmbH-Recht ist insbesondere durch die umfangreiche und meinungsbildende Rechtsprechung des II. Zivilsenats des Bundesgerichtshofs und der Oberlandesgerichte geprägt. Wer diese Rechtsprechung nicht hinreichend berücksichtigt, riskiert schwere Beratungsfehler, die überwiegend vermeidbar sind. Haftungsvermeidung ist ein zentrales Anliegen dieses Kommentars.

Die 4. Auflage des HK-GmbHG reagiert auf die aktuellen Entwicklungen umfassend und trägt massiv zur Risikominimierung der Berater bei. Die Kommentierung arbeitet, konsequent an den Bedürfnissen der Praxis orientiert, alle aktuell relevanten Entwicklungen auf, beantwortet präzise komplexe neue Fragestellungen und berücksichtigt dabei auch moderne Entwicklungen unternehmerischen Handelns vor aktuellen Hintergründen. Die Problemekreise stellen sich vor dem Hintergrund der Gründung, der gewerblichen Tätigkeit der GmbH und deren Abwicklung, die unterschiedliche Ursachen haben kann. Wo dies erforderlich ist, werden die Bezüge zum Handelsregisterrecht intensiv hergestellt.

Die Erläuterungen beantworten aus einer Hand register- und kostenrechtliche Fragen, Verfahrensfragen und stellen Querbezüge zu Handels- und Aktienrecht her, ebenso zum europäischen Gesellschaftsrecht und dem EGGmbHG.

Selbstredend werden steuerrechtliche Hintergrundfragen ebenso berücksichtigt wie register- und kostenrechtliche Fragen sowie zivilprozessuale Aspekte unter Einschluss der Schiedsgerichtsbarkeit. Ebenso konsequent werden die Bezüge zum Handels- und Aktienrecht hergestellt. Etliche im GmbHG nicht geregelte Aspekte werden unter analoger Bezugnahme zum AktG gelöst. Auch Aspekte aus der Europäischen Privatgesellschaft (EPG), der englischen Limited sowie das EGGmbHG werden thematisiert. Völlig überzeugend werden zahlreiche Formulierungshilfen und Beratungshinweise ständig in die Kommentierungen integriert.

Die Neuauflage dieses bereits in der ersten Auflage sehr erfolgreichen Handkommentars berücksichtigt neben allen gesetzlichen Entwicklungen die aktuelle Rechtsprechung mit Stand von Ende Januar 2020. Es werden sämtliche aktuellen Entwicklungen thematisiert. Nach wie vor beschäftigt sich die Rechtsprechung mit Fragen, die vor dem Hintergrund des MoMiG aus dem Jahr 2008 aufgeworfen werden. Die Erläuterungen greifen auch die die Einflüsse der Geldwäscheregelungen auf das GmbH – Recht auf, mit Änderungen in den §§ 8 und 40 GmbHG. Hinzu treten Einflüsse aus der DSGVO und dem neuen BDSG, die ebenfalls intensiv einbezogen werden.

Aktuelle Entwicklungen wie etwa der gutgläubige Erwerb bei aufschiebender Bedingung zu § 16, die Änderungen der Bußgeldvorschriften und zentrale Änderungen des Bilanzrechts prägen die Kommentierung neben allen anderen aktuellen Entwicklungen. Die Gesellschaftsrechtsrichtlinie (EU) 2017/1132 wird intensiv berücksichtigt. Dabei wird insbesondere die Rechtsprechung des II. BGH – Senats intensiv ausgewertet, aber auch die Rechtsprechung der Oberlandesgerichte. Soweit zu neuen Regelungen noch keine Rechtsprechung vorhanden ist, werden praxisnahe Lösungsmodelle vorgeschlagen.

Intensiv setzt sich die Kommentierung auch mit der Entwicklung der UG in § 5 a auseinander und geht hier auf alle aktuellen Problemstellungen ein, etwa auf verdeckte Sacheinlagen, die Folgen möglicher Unterkapitalisierung, umwandlungsrechtliche Fragen und die Rücklagenbildung. Intensiv berücksichtigt werden zudem insolvenzrechtliche Aspekte und das Gesetz zur weiteren Erleichterung der Sanierung von Unternehmen, so dass auch das Thema der Gesellschafterkredite im Anhang des § 30 eingehend diskutiert wird.

Der Kommentar bietet auch in der vierten Auflage alles, was einen ausgezeichneten Handkommtar zum GmbH – Recht ausmacht. Er ist äußerst praxisnah sowie verständlich formuliert und gibt der Beratungspraxis und der Rechtsprechung vielfältige Informationen, Anregungen und Hinweise.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung