Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Kommentar zum Bundesurlaubsgesetz

Neumann/Fenski/Kühn, Bundesurlaubsgesetz, 12. Aufl., 2021, C.H.Beck

 

Eine Rezension zu:

Abbildung von Neumann / Fenski | Bundesurlaubsgesetz: BUrlG | 12. Auflage | 2021 | Band 12 | beck-shop.de

Dirk Neumann/Martin Fenski/Thomas Kühn

Bundesurlaubsgesetz

nebst allen anderen Urlaubsbestimmungen des Bundes und der Länder

12. Auflage

München: C.H.Beck, 2021, 502 S.,  89,00 Euro inkl. MwSt.

ISBN 978-3-406-76884-2

www.beck-shop.de

Das Bundesurlaubsrecht bietet – seit 1963 – einen zwingenden Mindestschutz, wird aber von darüber hinausgehenden Regelungen des Tarifrechts sowie des Arbeitsvertragsrechts teilweise überlagert. Vor diesem Hintergrund bietet auch dieser seit Jahrzehnten eingeführte Praxiskommentar eine sehr systematische und praxisnahe Erläuterung aller urlaubsrechtlichen Vorschriften. Der Vorteil dieses Kommentars besteht daher nicht zuletzt darin, dass nahezu alle gesetzlichen Vorschriften, die mit dem Urlaubsrecht in unmittelbarem Zusammenhang stehen, kommentiert werden.

Die Neuauflage berücksichtigt insbesondere und zwar sehr intensiv die Rechtsprechung des EuGH – der in über 20 Urteilen das auf Richtlinienrecht beruhende europäische Urlaubsrecht sehr geprägt hat, unter Einschluss des Themas „Scheinselbständigkeit“ – , die insbesondere durch die Rechtssache Schultz-Hoff gravierende Veränderungen des deutschen Urlaubsrechts ausgelöst hat. Daher wird dem Thema Verfall des Urlaubsanspruches bei längerdauernder Erkrankung breiter Raum eingeräumt. Schwerpunkte stellen die Erläuterungen zu den EuGH-Entscheidungen »Bauer«, »Willmeroth«, »Kreuziger«, »Max-Planck-Gesellschaft« sowie »Dicu« dar. Selbstredend wird auch die Rechtsprechung des BAG – teilweise in Reaktion darauf – dazu näher analysiert. Ebenso intensiv wird das neue EuGH-Urteil zur Urlaubsabgeltung bei „Kurzarbeit Null” mit seinen Folgen erörtert. Die 12. Auflage konzentriert sich sich auf die aktuelle Rechtslage, während die 11. Auflage die Entwicklungen zu dieser neuen Rechtslage umfangreicher dargestellt. Die Aktualisierung etlicher Teile des Kommentars mit Nachweisen erforderte einige Kürzungen in diesen Bereichen.

Die Neuauflage berücksichtigt zahlreiche Gesetzesänderungen im BUrlG – teilweise ausgelöst durch die Rechtsprechung des EuGH – sowie in weiteren urlaubs­relevanten Vorschriften und die zahlreichen Stellungnahmen im Schrifttum. Das Werk verarbeitet außerdem die sich aus der neueren Rechtsprechung des EuGH ergebende richtlinienkonforme Auslegung des BUrlG durch das BAG und die Instanzgerichte.
Schwerpunkte der Neuauflage sind u.a.:
  • § 12 BUrlG: Heimarbeit
  • Bildungsurlaub
  • Auswirkung des neuen MuSchG
  • Gravierende Folgen der europäischen Rechtsprechung zum BEEG
  • Auswirkung der Richtlinie 2003/88/EG auf die europäische Rechtsprechung und die Folgen auf das deutsche Urlaubsrecht durch die EuGH-Entscheidungen »Bauer«, »Willmeroth«, »Kreuziger«, »Max-Planck-Gesellschaft« sowie »Dicu«.
Vorteile auf einen Blick
  • stellt die neu strukturierte Rechtsprechung zum Urlaubsrecht dar
  • bewährtes Nachschlagewerk für alle Fragen zum Urlaubsrecht
  • punktet mit Aktualität zu einer im Umbruch befindlichen Materie
Der »Neumann/Fenski/Kühn« erläutert das Bundesurlaubsgesetz und alle wichtigen Urlaubsbestimmungen des Bundes und der Länder. Dabei bietet das Werk eine systematische Zusammenschau der Entscheidungen von BAG und EuGH und berücksichtigt zudem die einschlägigen tarifrechtlichen Regelungen.

Die Kommentierung konzentriert sich auf alle wesentlichen Problemzonen der betrieblichen, Rechtspraxis und ist sehr konzentriert und prägnant in den Erläuterungen. Zu erwähnen ist etwa die Erläuterung hinsichtlich der Abgeltung des Urlaubsanspruchs bei Krankheit. Durchgehend berücksichtigt werden mittelbare Einflüsse des AGG auf das Urlaubsrecht, etwa bei der Gestaltung von betrieblichen Urlaubsplänen.

Die urlaubsrelevanten Normen in “Nebengesetzen” (BEEG, MuSchG, JArbSchG und SGB IX) werden sehr transparent interpretiert. Stets berücksichtigt werden tarifvertragliche Regelungen und das “Zusammenspiel” von Gesetz, Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung und Arbeitsvertrag. Der aktuelle Kommentar hat den Stand von April 2021.

Der interessante und längst eingeführte Handkommentar berücksichtigt sämtliche arbeitsrechtlichen Aspekte des Urlaubsrechts vor dem Hintergrund der einschlägigen Rechtsprechung, vornehmlich des Bundesarbeitsrechts, aber auch der Landesarbeitsgerichte.

Die Neuauflage dieses Handkommentars bietet erneut eine vollständige, sehr praxisnahe Übersicht über das gesamte Urlaubsrecht in Deutschland.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung