Juralit

Rezensionen juristischer Literatur

Palandt 2021

Palandt, Bürgerliches Gesetzbuch, 80. Aufl., 2021, C.H.Beck

Eine Rezension zu:

  Abbildung von Palandt | Bürgerliches Gesetzbuch: BGB | 80. Auflage | 2021 | Band 7 | beck-shop.de

Palandt

Bürgerliches Gesetzbuch: BGB

mit Nebengesetzen insbesondere mit Einführungsgesetz (Auszug) einschließlich Rom I-, Rom II und Rom III-Verordnungen sowie EU-Güterrechtsverordnungen, Haager Unterhaltsprotokoll und EU-Erbrechtsverordnung, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (Auszug), Wohn- und Betreuungsvertragsgesetz, Unterlassungsklagengesetz (PalHome), Produkthaftungsgesetz, Erbbaurechtsgesetz, Wohnungseigentumsgesetz, Versorgungsausgleichsgesetz, Lebenspartnerschaftsgesetz (PalHome), Gewaltschutzgesetz

Kommentar

Buch. Hardcover (In Leinen)

80., neubearbeitete Auflage

München: C.H.Beck, 2021, XXXVII, 3216 S. Mit Beiblatt ‚Benutzungshinweise zur 80. Auflage‘ (1 S.)., 119,00 Euro inkl. MwSt.

ISBN 978-3-406-75380-0

Stand: Redaktionsschluss: 15. Oktober 2020

Zur Zweiten Juristischen Staatsprüfung in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin/Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen zugelassen.

Das Werk ist Teil der Reihe: Beck’sche Kurz-Kommentare; Band 7

www.beck-shop.de

Mit der nunmehr erschienenen 80. Auflage des Palandt wird der bekannteste deutsche Kommentar zu den Grundlagen des Zivilrechts – die sich nicht mehr auf das BGB allein beschränken – in einer neu bearbeiteten Fassung neu vorgelegt. Wer mit Zivilrecht zu tun hat, wird diesen Kommentar einsetzen, wie dies bei allen Gerichten durchgehend geschieht, mit Austrahlung auf alle anderen Beteiligten. Erläutert werden das BGB mit allen relevanten Nebengesetzen unter Einschluss zentraler Materien des Europarechts mit zivilrechlicher Relevanz. Der Palandt stellt seit Jahrzehnten die Grundversorgung im Bereich des BGB dar.

Die Neuauflage ist allein schon deshalb relevant, weil sie die erste Kommentierung des neuen WEG enthält, dass zum 01.01.2020 in Kraft treten wird. Diese Kommentierung ist sehr ausführlich und geht intensiv auf die Gesetzesmaterialien ein. Die knappe Einleitung zu dieser Neukommentierung geht auf die grundlegenden Veränderungen in einer Übersicht ein, die in erster Linie – aber nicht nur – bauliche Veränderungen betreffen und zwar in dem Sinne, dass der einzelne Wohnungseigentümer mehr Ansprüche gegen die Gemeinschaft der Wohnungseigentümer erhält, die nunmehr zu einem echten Verband, mit sehr weitreichenden Auswirkungen auf das Prozessrecht, da die Beschlussklagen zu einem Verbandsprozess in § 44 WEG ausgebaut wurden. Die Kommentierung geht praxisnah im Detail auf alle Änderungen ein, auch im Zusammenhang mit dem Gesetz zur Förderung der Elektromobilität. 
Die grundlegend aktualisierte 80. Auflage bietet aber weit mehr, da die weitereren Schwerpunkt auf den Neuerungen anlässlich der COVID-19-Pandemie liegen, die praktisch auf alle Bereiche der Rechtsordnung ausstrahlt, im Zivlrecht besonders auf das Leistungsstörungsrecht bei Kauf, Werkvertrag und Mietvertrag, auf auch auf das Kreditrecht, besonders intensiv auf das Arbeitsrecht und nicht zuletzt sehr intensiv im  Gesellschaftsrecht, im Reiserecht und bei Art. 240 EGBGB. Zu unterscheiden ist zwischen unmittelbaren Auswirkungen aufgrund von Spezialnormen und auf aufgrund mittelbarer Einwirkungen aufgrund der Krise, etwa bei Fragen der Geschäftsgrundlage. Alle diese Fragen werden praxisnah berücksichtigt. Die Kommentierungen wurden teilweise gestrafft und durchgehend „modernisiert“ im Sinne des Ausscheidens nicht mehr aktueller Hinweise. Die Änderungen sind derart vielfälltig, dass im Vorwort auf diese Änderungen zusammenfassend eingegangen wird.
Außerdem kommentiert sind die Änderungen in den Gesetzen
  • zur Verlängerung des Betrachtungszeitraums bei der ortsüblichen Vergleichsmiete
  • zur Nachschärfung der Mietpreisbremse sowie zum »Berliner Mietendeckel«
  • über die Verteilung der Maklerkosten beim Kauf von Wohnungen und Einfamilienhäusern im Maklerrecht
  • zur Stiefkindadoption und zum internationalen Adoptionsrecht
  • zum Angehörigen-Entlastungsgesetz
  • das Gesetz zur Stärkung eines fairen Wettbewerbs
  • zur Änderung des EG-Verbraucherschutzdurchsetzungsgesetzes.
Wie gewohnt wertet das renommierte Autorenteam – mit drei neuen Mitverfassern – alle praxisrelevanten Entscheidungen zum BGB – jährlich rund 5000 – im Detail aus und arbeitet die Änderungen entsprechend ein und zwar auch unter entsprechender Berücksichtigung der Vertragspraxis.
Die Neuauflage geht insbesondere auch auf die Einflüsse des Europarechts auf das Zivilrecht ein, daher werden auch die ROM- Verordnungen I, II und III eingehend kommentiert. Auf Aspekte des internationalen Privatrechts wird an den geeigneten Stellen intensiv eingegangen. Im Erbrecht wird insbesondere die aktuelle Rechtsprechung eingearbeitet, etwa zur Sittenwidrigkeit eines Behindertentestaments beim Fehlen konkreter Handlungsanweisungen an den Testamentsvollstrecker, mit weitreichenden Folgen für die Praxis.
Wie immer erhöht eine Neuauflage dieses Kommentars für alle Nutzer die Rechtssicherheit im BGB, allein aufgrund der aktuellen Standes und der Dichte der Auswertungen neuer Entwicklungen mit sehr prägnanten Erläuterungen, die zuverlässig bis ins Detail sind.
Wie kaum ein anderer Kommentar arbeitet der Palandt aus der oft unüberschaubaren Stofffülle sämtliche relevanten Informationen heraus und liefert klare, rechtsprechungsorientierte Antworten. Da es angesichts der Fülle der Neuerungen zu den Neuregelungen noch keine Rechtsprechung geben kann, werden in diesem Bereich praxisnahe Lösungsmodelle entwickelt, etwa im WEG-Recht. Damit präsentiert sich der Kommentar als eines der aktuellsten und praxisrelevantesten Werke zum BGB.
Man kann diesen Kommentar nicht genug loben, da er alles Wissenswerte zum deutschen bürgerlichen Recht und darüber hinaus enthält.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Nähere Informationen dazu und zu den Rechten als Nutzer finden sich in unserer Datenschutzerklärung. Mit der weiteren Verwendung stimmen die Nutzer der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzerklärung